Tipps PR Aktionen

Pfiffige PR-Aktionen sind ein perfektes Instrument, um mit kleinem Budget große Aufmerksamkeit zu erlangen. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen bieten sich viele kreative Möglichkeiten, für “Schlagzeilen” zu sorgen. Nachfolgend haben wir Ihnen ein paar Ideen zusammengestellt, um Ihre Vorbereitung zu erleichtern und Ihre Phantasie anzuregen.

© Marc Tollas / PIXELIO

PR-Veranstaltungen bieten Ihnen die Chance, Ihre Zielgruppe anzusprechen und damit die beste Möglichkeit, den Bekanntheitsgrad Ihrer Produkte und Dienstleistungen bei potenziellen Kunden zu erhöhen. Wichtiger als ein großes Budget ist jedoch eine zündende Idee. Eine gute Basis für Ihre Überlegungen ist es, wenn Sie an ein Alleinstellungsmerkmal anknüpfen, das nur Ihr Unternehmen auszeichnet. Eine gute PR-Aktion sollte

• thematisch zum Unternehmen passen,
• Ihre Zielgruppe ansprechen,
• Sie von Mitbewerbern abheben,
• einzigartig, witzig, spannend, originell oder ungewöhnlich sein,
• eine hohe Beteiligung erwarten lassen und
• für Gesprächsstoff sorgen.

Planen Sie das Kostenbudget vorsichtig. Neben den veranschlagten Preisen für Bewirtung, Dekoration, Drucksachen, Honorare, Technik, Porto, Unterhaltungsprogramm, Personal, Werbemaßnahmen und Geschenke, sollten Sie einen Sicherheitspuffer von etwa 20 Prozent einplanen. Wenn Sie eine Gästeliste erstellen, nehmen Sie zunächst ihren gesamten Kundenstamm auf.

Wenn Sie öffentliche Aufmerksamkeit erzielen möchten, helfen Ihnen zusätzliche Multiplikatoren, die über eine hohe Glaubwürdigkeit und soziale Akzeptanz verfügen. An erster Stelle sind das natürlich die Medien. Bauen Sie deshalb frühzeitig Ihre Kontakte zu den lokalen Pressevertretern von Tageszeitungen, Anzeigenblättern und Lokalradio auf. Dazu sollten Sie sich einen Presseverteiler zusammenstellen, der die entsprechenden Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten enthält. Der Verteiler braucht regelmäßige Pflege, damit Ihre Einladung zur Veranstaltung auch zur richtigen Adresse gelangt. Im Rahmen eines Einladungsschreibens bitten Sie den Pressevertreter um die Veröffentlichung einer Terminankündigung und um eine Nachberichterstattung.

Es gibt nie eine Garantie dafür, dass die Redakteure Ihr PR-Event auch veröffentlichen. Werbetexte für reine Werbeveranstaltungen wandern sehr schnell in den Papierkorb. “Wer werben will, soll Werbung buchen”, ist die berechtigte Einstellung der Redaktion. Die Chance auf eine Veröffentlichung können Sie jedoch erhöhen, wenn Sie interessante Neuigkeiten, außergewöhnliche Ereignisse oder wichtige Anlässe bieten, die aus der allgemeinen Informationsflut herausstechen, weil sie besonders interessant, kurios oder vielleicht einzigartig sind. Wenn Sie mit Ihrer PR-Aktion vielleicht noch etwas Gutes bewirken und ein besonderes soziales Engagement zeigen, wird dies von der Öffentlichkeit und auch von der Presse besonders honoriert.

Neben den Medien ist es auch förderlich, gute Kontakte zu den lokalen Opinion Leaders, also zu den Meinungsführern aus Politik, Verwaltung, Schulen, Vereinen, Verbänden und Werbegemeinschaften aufzubauen. Bürgermeister und Vereinsvorsitzende sind immer gern gesehene Gäste auf Firmenveranstaltungen.

 

© C. Nöhren / PIXELIO

Anlässe für  PR-Aktionen nutzen

Gerade im Einzelhandel bietet es sich an, dass sich Aktionen an den Jahreszeiten und an kalendarischen Terminen orientieren wie Valentinstag, Karneval, Ostern, Muttertag, Urlaubszeit, Schulanfang, Sommerfest, Halloween oder Weihnachten. Ein kleiner Ideenlieferant für das Jahr 2013 liefert beispielsweise Wikipedia. Oftmals bietet sich auch die Möglichkeit, Ihr Event in eine Gemeinschaftsaktion der örtlichen Werbegemeinschaft einzubinden (Stadtfest, verkaufsoffener Sonntag, etc.). Individuelle Anlässe für eine Aktion haben den Vorteil einer noch größeren Aufmerksamkeit. Anlässe könnten beispielsweise sein:

• Tag der offenen Tür
• Eröffnung einer neuen Filiale oder Produktneuheiten
• Spendenübergabe
• Preisausschreiben
• Einladung der Karnevals-Tollitäten
• Kunstausstellung in den Verkaufsräumen
• Auszeichnungen, runde Jubiläen

Hilfreiche Tipps zur Vorbereitung eines Tags der Offenen Tür finden Sie zum Beispiel hier.

Sponsoring

Insbesondere im Hinblick auf eine gute Imagepflege sind Sponsoring-Aktionen kaum zu toppen. Auch mit kleinem Budget können Sie nachhaltige Sympathiewerte erzielen, wenn Sie lokale Einrichtungen unterstützen. Sie müssen ja nicht gerade Hauptsponsor des FC Bayern München werden. Sie können auch der Jugendmannschaft vor Ort Trikots spenden und den nächsten Sieg mit einem Grillabend feiern. Fördern Sie das heimische Brauchtum, unterstützen Sie Schulen, karitative Organisationen, regionale Umweltprojekte oder heimische Künstler. Der Empfänger sollte allerdings gut zu Ihrem Unternehmen und Ihrem Image passen. Wenn Menschen im Rahmen Ihrer PR-Aktion begeistert sind, jubeln, etwas Gutes tun, sich amüsieren oder beeindruckt sind, kann Ihr Unternehmen viele Sympathiepunkte ernten. Einige Tipps zum Sport-Sponsoring gibt es beispielsweise hier.

Mut zu neuen Ideen für PR-Aktionen

Die größte Aufmerksamkeit erzielen einzigartige Ideen. Dabei sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Spannung: Als Gastwirt könnten Sie beispielsweise zu einem Krimidinner einladen, mit lukullischen Köstlichkeiten und geheimnisvollen Gestalten.

Spaß: Als Autohändler könnten Sie eine Stadtrallye organisieren und dabei die Vorteile des neuen Elektromodells praktisch demonstrieren. Ein Tanzkurs im Möbelhaus und ein Sushi-Kochkurs im Lebensmittelmarkt könnten auch viele Gäste anlocken.

Originell: Oder Sie verschenken in der Fußgängerzone kleine, wirkungsvolle Werbepräsente wie einen bedruckten Frühstücksbecher mit frischem Kaffee oder rote Äpfel, die per Lasertechnik mit Ihrem Firmenlogo versehen wurden. Sie könnten auch einen Ladies Day an der Tankstelle veranstalten und ausnahmsweise alle weiblichen Fahrerinnen an der Zapfsäule bedienen.

Witzig: Es gab auch schon einmal die lustige Aktion eines Reisebüros, das im Rahmen eines Gewinnspiels eine Reise verlost hat. Wer teilnehmen wollte, musste allerdings in Bademode erscheinen. Für einen guten Zweck könnten Sie als Friseur auch der ganzen Fußball-Seniorenmannschaft die Haare schneiden – vielleicht im Stil von Mario Gomez. Dann wird sich die Presse sicherlich um ein Mannschaftsfoto reißen.

Wie Sie sehen, sind die Möglichkeiten breit gefächert, und jede Veranstaltung kann ein besonderes Publikum anziehen, so dass Sie Ihre spezielle Zielgruppe erreichen können. Und wenn Sie immer noch keine eigene Idee haben, dann laden Sie im Rahmen eines Tags der offenen Tür die Kinder von Kunden, Mitarbeitern und Nachbarn zu einem Kinderfest mit dem Kölner Spielecircus.