TVG Meinungsmeister

Lassen Sie sich weiterempfehlen!

Ein Element des Online-Marketing hat an Stellenwert gewonnen wie kein zweites: Kundenbewertungen! Mittlerweile schaut sich ein Großteil der Interessenten zuerst die Meinungen anderer Kunden an. Ein wichtiges Hilfsmittel, um Ihre lokale Präsenz zu stärken. Mit Kundenbewertungen kommen Sie zu mehr Vertrauen, Erfolg und Umsatz.

80 % vertrauen den Online-Rezensionen ebenso wie persönlichen Empfehlungen und
92 % der Verbraucher lesen sie, um sich über die Qualität eines Unternehmens zu informieren.*

* Quelle: Local Consumer Review Survey 2016, BrightLocal, Lewes, UK

3 Schritte für Ihren guten Ruf im Netz – mit Zertifikat

1. Positive Bewertungen generieren

2. Bewertungen verbreiten

3. Bewertungen managen

Ihre Vorteile im Überblick

  • Zertifizierte Bewertungen

  • Veröffentlichung in Verzeichnissen

  • Benachrichtigung bei eingehenden Bewertungen

  • Bewertungs-Widget für Ihre Homepage

Empfehlungskarten für Ihre Kunden

  • garantierte Echtheit

  • Moderierung möglich

  • Veröffentlichung auf Partnerportalen

Diese Leistungen können sich sehen lassen

Service für Sie

  • Wir lassen 100 Empfehlungskarten für Sie herstellen. Druck und Versand dauern bis zu vier Wochen
  • Die Bewertungskarten werden mit Name und Logo Ihres Unternehmens
    für Sie persönlich individualisiert. Die Karten enthalten zudem einen individuellen QR-Code/Kurzlink
  • Sie erscheinen mit Ihren positiven Bewertungen garantiert online bei
    dastelefonbuch.de, dasoertliche.de, goyellow.de, golocal.de, gelbeseiten.
    de, 11880.com (auch bei Google – allerdings ohne Garantie)
  • Sie erhalten einen „E-Mail Bewertungsalarm“. Dieser informiert Sie über jede eingegangene Bewertung Sie erhalten automatisch eine eigens
    für Sie eingerichtete und personalisierte Zerti katsseite online
  • Ab 5 Bewertungen bekommen Sie das Meinungsmeister-Zertikat, dies zeichnet Sie zusätzlich für Ihre Kunden aus
  • Ihr Zertikat ist jeweils für 12 Monate gültig und wird automatisch erneuert, sofern Sie 5 aktuelle Bewertungen haben
  • Sie können die Empfehlungskarten jederzeit bei uns nachbestellen

Ihre Mitwirkung ist gefragt

  • Wir benötigen Ihr Logo in einer guten Qualität
  • Sobald Sie auf der Zertikatsseite eingeloggt sind, sehen Sie Ihre Bewertungen, Ihre Statistiken und ggf. Ihr Bewertungs-Zertikat
  • Ebenso  finden Sie nützliche Tipps zum Thema Bewertungen und Anleitungen zum Widget-Einbau
  • Sorgen Sie für die Verbreitung der Empfehlungskarten. Sie können sie
    Ihren Kunden persönlich überreichen. Dieser kann jederzeit eine Bewertung bequem von zu Hause aus oder auch unterwegs für Sie abgeben
  • Mit wenigen Klicks teilen Sie positive Kundenbewertungen mit einem Empfehlungstext für Ihr Unternehmen auf
    Facebook, Twitter und Co.
  • Um Ihr Zertikat sichtbar zu machen, sollen Sie dieses auch auf Ihrer Unternehmensseite einbauen

Häufig gestellte Fragen und Antworten – FAQ

Empfehlungskarten eignen sich dann besonders, wenn Sie Ihren Kunden die Möglichkeit bieten möchten, die Bewertung bequem von zu Hause aus abzugeben. Oder, wenn Sie Ihre Dienstleistungen direkt bei Ihrem Kunden ausführen, z.B. als Handwerker. Sie können dann eine Karte direkt bei der Endabnahme überreichen oder mit der Rechnung mitsenden. Die Kunden können selbst entscheiden, wann Sie die Bewertung vornehmen, einfach und schnell per QR-Code oder Online-Link.

Von neuen Bewertungen erfahren sie durch den kostenfreien Service „E-Mail- Bewertungsalarm“. Dieser ist standardmäßig aktiviert und informiert via E-Mail über jede eingegangene Bewertung. So verpassen Sie keine Kundenempfehlung mehr. Sie können diesen Service selbstverständlich auch deaktivieren, wenn Sie dies wünschen.

Hinter jeder Bewertung über Ihr Unternehmen steckt ein Mensch – ein zahlender Kunde! Dieser Kunde war bereits bei Ihnen, war nicht zufrieden und möchte nun seinem Unmut darüber kundtun. Sie sollten ruhig auf die schlechte Bewertung reagieren, die Kritik des Kunden erst nehmen und als Feedback zu Ihrer Arbeit betrachten.

Die freie Meinungsäußerung, auch im Internet, wird durch das Grundgesetz Art. 5 Abs. 1 geschützt. Eine Entfernung einer Bewertung ist nur dann möglich, wenn sie gegen das Gesetz oder unsere Nutzungsbedingungen für Bewerter verstößt. Eine Bewertung ist nicht mehr von Art 5 GG gedeckt, wenn sie entweder unwahre Tatsachenbehauptungen enthält oder auch beleidigenden (z.B. bei Verwendung von Schimpfwörtern) oder schmähenden Inhalt hat („Eine Äußerung nimmt dann den Charakter der Schmähung an, wenn ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht; sie muss jenseits auch polemischer und überspitzter Kritik in der Herabsetzung der Person bestehen.“ (BVerfG 82, 272, 284)). Reine Meinungsäußerungen wie „Der Service war schlecht“ o.ä., oder nur eine geringe Sternevergabe sind auf jeden Fall nicht angreifbar, da es sich wie beschrieben um eine reine Meinungsäußerung handelt.

Durch Akzeptieren unserer AGBs haben Sie sich dazu bereit erklärt, unseren Beschwerdeprozess zu befolgen.

  1. Regelmäßiges Lesen Ihrer Bewertungen. Meldung von Bewertungen, die nach den vorgenannten Kriterien unzulässig sind per E-Mail an: service@meinungsmeister.de.
  2. Es muss klar formuliert werden, weswegen die Bewertung unzulässig ist. Hierzu verlangt die Rechtsprechung vom Firmeninhaber eine so genannte substantiierte Beschwerde (BGH, Urteil vom 25.10.2011, Az. VI ZR 93/10 sowie LG Nürnberg-Fürth, Urteil vom 08.05.2012, Az.: 11 O 2608/12), d.h. Sie müssen uns konkret die in der Bewertung enthaltenen unwahren Tatsachenbehauptungen nennen und ausführen, weswegen diese nicht richtig sind.

Beispiel Bewertung: “Dieses Restaurant besuche ich nicht wieder: unhöfliche Kellner, dreckige Toiletten und kaltes Schnitzel“.
“Dieses Restaurant besuche ich nicht wieder“: das ist eine Meinung, die noch nicht schmähend und als solche nicht angreifbar ist.
“unhöflicher Kellner“: das ist eine Tatsachenbehauptung; eine Beschwerde könnte wie folgt aussehen: “Bei uns arbeiten nur Damen, wir schulen regelmäßig zur Höflichkeit etc.“
“dreckige Toiletten“: das ist eine Tatsachenbehauptung; eine Beschwerde könnte wie folgt aussehen: “Unsere Toiletten werden stündlich gereinigt”.

3.  Der Kundenservice prüft die Bewertung und Ihre Kommentare.

4.  Nach Ablauf der einwöchigen Beschwerdefrist wird hinsichtlich des weiteren Vorgehens entschieden.

Sie sollten die Chance nutzen, weiterhin all Ihre Kunden um eine Bewertung zu bitten: Je mehr Bewertungen Sie haben, umso mehr positive Empfehlungen werden Sie sicherlich erhalten. Eine einzelne negative Bewertung verliert so schnell an Bedeutung.

Gemäß § 14 II TMG und bestätigt durch die aktuelle Rechtsprechung des BGH vom 01.07.2014 – VI ZR 345/13 dürfen Daten des Bewerters nicht herausgegeben werden. Die Herausgabe darf lediglich von den Strafverfolgungsbehörden verlangt werden.

Der Bewertungsalarm wird an die im System hinterlegte E-Mail-Adresse geschickt. Diese kann selbstverständlich geändert werden. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail an service@meinungsmeister.de oder per Telefon unter 089/217680050.

Contact to us